Rheinweinlied

       

      Claudius 1776



       

      Rheinweinlied


       

      Bekränzt mit Laub den lieben, vollen Becher

      Und trinkt ihn fröhlich leer!

      In ganz Europia, ihr Herren Zecher,

      Ist solch ein Wein nicht mehr!


       

      Er kommt nicht her aus Hungarn, noch aus Polen,

      Noch wo man Franzmännsch spricht;

      Da mag Sankt Veit, der Ritter, Wein sich holen!

      Wir holen ihn da nicht.


       

      Ihn bringt das Vaterland aus seiner Fülle.

      Wie wär' er sonst so gut?

      Wie wär' er sonst so edel, wär' so stille

      Und doch voll Kraft und Mut!


       

      Er wächst nicht überall im deutschen Reiche,

      Und viele Berge, hört!

      Sind, wie die weiland Kreter, faule Bäuche

      Und nicht der Stelle wert.


       

      Thüringens Berge, zum Exempel, bringen

      Gewächs, sieht aus wie Wein,

      Ist's aber nicht; man kann dabei nicht singen,

      Dabei nicht fröhlich sein.


       

      Im Erzgebirge dürft ihr auch nicht suchen,

      Wenn ihr Wein finden wollt;

      Das bringt nur Silbererz und Koboltkuchen

      Und etwas Lausegold.


       

      Der Blocksberg ist der lange Herr Philister,

      Er macht nur Wind, wie der;

      Drum tanzen auch der Kuckuck und sein Küster

      Auf ihm die Kreuz und Quer.


       

      Am Rhein, am Rhein, da wachsen unsre Reben!

      Gesegnet sei der Rhein!

      Da wachsen sie am Ufer hin und geben

      Uns diesen Labewein!


       

      So trinkt ihn denn und laßt uns allewege

      Uns freun und fröhlich sein!

      Und wüßten wir, wo jemand traurig läge,

      Wir gäben ihm den Wein!


       

 

 

Böttcher,_Christian_Eduard_-_Sommernacht_am_Rhein_-_1862


      Christian Eduard Böttcher - Sommernacht am Rhein 1862

 

 

 

 


       


       

    • this image (or other media file) is in the public domain because its copyright has expired.
       
    • This applies to Australia, the European Union and those countries with a copyright term of life of the author plus 70 years.
    • The official position taken by the Wikimedia Foundation is that "faithful reproductions of two-dimensional public domain works of art are public  domain, and that claims to the contrary represent an assault on the very concept of a public domain". For details, see Commons:When to use the PD-Art tag.
    • Siehe Wikimedia

    •  


 

[Lyrik - Home] [Links-Kabinett] [eigene Gedichte] [Lieblingslyrik] [Borchert-Vogel] [Shakespeare-Sommernachtstraum] [Ferlinghetti-Phönix] [Das Erkennen] [Rheinweinlied] [Rilke - Herbsttag] [Eichendorff - Schläft ein Lied] [Heine-Harzreise] [Geh durch die enge Pforte] [Guten Willens] [Löns-Verkoppelung] [Hymn to Science] [Mrs. Hemans] [Benn - Du mußt Dir alles geben] [Song Lyrics]